Aktuelle Informationen


03.03.2020
    www.dynaweld.eu/index.php/events/
07.02.2020
    Spaltbildung beim Schweißen erkennen mit DynaWeld Schweißsimulation
    Thermischen Dehnungen führen schon während des Schweißen zu Verformungen der Bauteile. Das kann dazu führen, daß sich Bauteile an der Fügezone auseinander bewegen. Die Entstehung dieser Spalte gefährdet die Prozeßstabilität und führ zu deutlichen Formabweichungen.

    DynaWeld Spaltbildung DynaWeld Spaltbildung
    Beim Schweißen von Aluminium Profilen (links) auftretende Spaltbildung (rechts)
    Mit einer Spannvorrichtung soll diese Spaltbildung begrenzt oder unterbunden werden. Alternativ werden zur Fixierung der Bauteile Heftschweißnähte eingesetzt. Mit der Dynaweld Schweißsimulation und der von DynaWeld enwickelten Free Motion Filler Methode ist es möglich diese Spaltbildung simulativ zu analysieren. Ein gewähltes Spannkonzept kann somit im Vorfeld numerisch abgesichert werden. Ebenso ist es möglich den Entwurf eines Heftkonzeptes zu überprüfen. Dadurch lassen sich gegebenfalls auftretende hohe Folgekosten späterer Korrektureingriffe in die Produktion bereits im Vorfeld vermeiden. Je weiter fortgeschritten eine Produktionsplanung ist, desto höher fallen in der Regel diese Kosten aus. Im schlechtest denkbare Fall wäre das der Produktionsstillstand. Das gilt nicht nur für unerwünschte Spaltbildungen, sondern generell auch für Schweißverzüge.
    Ein Beispiel hierzu finden Sie in unserem Video DynaWeld Gap-Analysis:

    DynaWeld Gap Analysis
24.01.2020
    Induktionshärten mit DynaWeld

    Induktion ist eine effiziente Methode zur zielgerichteten Erwärmung. Bauteile können sowohl vollständig als auch partiell erwärmt werden. Induktive Erwärmung kann zum Schweißen, Richten, Vorwärmen oder zur Wärmebehandlung verwendet werden.
    Wir haben eine Modellierungsmethode entwickelt um die induktive Erwärmung am 3D Modell abzubilden. Dabei verwenden wir die Boundary Element Methode, das heißt wir können auf ein Vernetzen der Luft verzichten. Die macht die Anwendung effektiv.

    Mit Hilfe der Induktionssimulation kann sowohl der Prozeß (Lage des Induktor, Dauer und Frequenz des Induktionsstroms) ausgelegt werden als auch die optimale Form des Induktors bestimmt werden.

    Ein kleines Anwendungsbeispiel finden sie in unserem Video DynaWeld Induction:

    DynaWeld Induction
20.01.2020
    Neues DynaWeld Release verfügbar

    Mit der neuen Version von DynaWeld haben wir das Aussehen der Oberfläche aufgehübscht. Darüberninaus kann der Anwender ab sofort die Farben der GUI nach eigenen Wünschen selber auswählen. DynaWeld ist jetzt neben Englisch und Deutsch auch auf Spanisch verfügbar. Auf Kundenwunsch können wir ab sofort jede beliebige Sprache einpflegen.

    DynaWeld Welding Simulation DynaWeld Material Manager
    Neues Design für die DynaWeld Oberfläche


    Weitere Funtionalitäten:
  • Vereinfachter Import von Materialdaten aus Versuchen, Werkstoffdatenblätter oder Veröffentlichungen
  • Freies Ausspannen von Werkzeugen ohne zusätzliche Knotenfesthaltungen
  • Kumulierte Verformungen bei mehrstufiger Simulation. Verformungen aus mehreren Berechnungsstufen werden aufsummiert so daß die Gesamtverformung aus der gesamten Fertigungsfolge dargestellt werden kann
07.01.2020
    DynaWeld für den Schwermaschinenbau - Wärmeführung beim Schweißen

    Der Schwermaschinenbau stellt spezielle Anforderungen an die Auslegung von Schweißverbindungen. Massive Bauteile mit Blechdicken zwischen 100 mm und 500 mm absorbieren die Schweißwärme wesentlich schneller als dünnwandige Bauteile. Hohe Abkühlraten bei gängigen Schweißverfahren wie Metallschutzgasschweißen oder Unterpulverschweißen sind die Folge. Stähle die im Dünnblechbereich schweißbar sind können plötzlich Probleme bereiten. Dies gilt insbesondere für den gebräuchlichen Baustahl S355. Nicht jede nach Norm zulässige chemische Zusammensetzung ist schweißbar.

    wärmeführung wärmeführung
    Wurzelschweißung Kehlnaht dicker Bleche, Festigkeit in Abhängigkeit der Abkühlrate

    Vorwärmen, Streckenenergie, chemische Zusammensetzung, Umwandlungsverhalten, verbleibendes Gefüge ... dies sind die gegenseitigen Abhängigkeiten zwischen Prozeß und Werkstoff. DynaWeld kann mit geeigneten Analysen ermitteln welches Gefüge sich in Abhängigkeit von Werkstoff und Schweißprozeß einstellt. Darüberhinaus kann DynaWeld auch Empfehlungen zum Werkstoff bei vorgegebenem Prozeß aussprechen.

    wärmeführung
    Gefügezusammensetzung in Abhängigkeit von der Abkühlrate

    Häufig stellt sich die Frage ob eine Vorwärmung notwendig ist wie hoch diese sein muß oder ob ein nachträgliches Glühen erfolgen muß. Alle diese Maßnahmen sind unmittelbar mit Kosten verbunden. Intelligente Wärmeführung und eine optimale Prozeßaulegung mit DynaWeld hilft Kosten einzusparen.

    Bei der Auslegung der Wärmeführung setzen wir auf WeldWare®. Mit DynaWeld® oder Goldak - VrSuite® können wir Wärmeausbreitung und Temperaturfelder auch für komplexe Geometrien bestimmen. Die Berechnung von Wärmebehandlungsmaßnahmen wie beispielsweise ein Spannungsarmglühen ist ebenfalls möglich.

    Schwermaschinenbau
    Anwendungsbeispiel für eine erfolgreiche Auslegung der Wärmeführung.
    Mit freundlicher Genehmigung der Fa. HAEUSLER AG, Duggingen, Schweiz.